Présentation du livre APHG / VGD à Francfort 16 avril 2018 - L’APHG et l’Europe

- [Télécharger l'article au format PDF]

  • Verband der Geschichtslehrer Deutschlands (VGD)
  • Association des Professeur d’Histoire et de Géographie (APHG)
  • in Verbindung mit dem / en partenariat avec le Deutsch-französisches Institut für Geschichts- und Sozialwissenschaften / Institut franco-allemand de sciences historiques et sociales (IFRA/SHS).

Buchvorstellung / Présentation du livre

Montag 16. April 2018, 15h00-18h00 / Lundi 16 avril, 15h00-18h00.

Lieu : Deutsch-französisches Institut für Geschichts- und Sozialwissenschaften / Institut franco-allemand de sciences historiques et sociales (IFRA/SHS). Goethe-Universität Frankfurt – Campus Westend – IG-Farbenhaus. [1]

Begrüßung / Mots de bienvenue (15h00)

Prof. Dr. Pierre MONNET (Direktor des IFRA/SHS).

Inführung / Introduction (15h10-15h40)

Dr. Martin STUPPERICH (Hannover) (Ehrenvorsitzender des Niedersächsischen Geschichtslehrerverbands / Président d’honneur de l’association des professeurs d’histoire de Basse-Saxe).

  • Der schwierige Weg zum Buch und die Beweggründe, in deutsch-französische Gespräche über den Geschichtsunterricht einzutreten.
  • La genèse de l’ouvrage et la relance nécessaire des rencontres franco-allemandes sur l’enseignement de l’histoire.

Franck COLLARD (Paris) (Professeur des universités - Paris Ouest-Nanterre. Président national de l’Association des Professeurs d’Histoire et de Géographie - APHG / Vorsitzender des Verbands der Geschichts- und Geographielehrer).

  • De nouvelles rencontres franco-allemandes sur l’enseignement de l’histoire – l’engagement de l’APHG.
  • Neue deutsch-französische Gespräche über den Geschichtsunterricht – das Engagement der APHG.

Ulrich BONGERTMANN (Rostock) (Bundesvorsitzender des Verbands der Geschichtslehrer Deutschlands / Président fédéral de l’association de professeurs d’histoire d‘Allemagne).

  • Das transnationale deutsch-französische Projekt und die europäische Perspektive.
  • Le projet transnational franco-allemand et l’Europe en perspective.

Podiumsdiskussion / Table ronde (15h40-17h30)

Leitung / Président de la séance : Prof. Dr. Pierre MONNET

  • Erfahrungen aus der deutsch-französischen Zusammenarbeit und Perspektiven zum Geschichtsunterricht im gemeinsamen Europa.
  • Bilan et perspectives franco-allemandes pour un enseignement de l’histoire dans une Europe unie.

Französische Teilnehmer – Intervenants français :
Franck COLLARD (Paris) (Président national de l’APHG)
Hubert TISON (Paris) (Secrétaire Général de l’APHG)
Marc CHARBONNIER (Paris) (Secrétaire Général adjoint de l’APHG)

Deutsche Teilnehmer – intervenants allemands :
Dr. Rainer BENDICK (Osnabrück) (Mitherausgeber des deutsch-französischen Geschichtsbuch Histoire / Geschichte)
Hans-Joachim CORNELISSEN (Lyon / Meerbusch) (Fachschaftsberater Deutsch und Geschichte an der Cité scolaire international, Lyon)
Prof. Dr. Peter GEISS (Bonn) (Mitherausgeber des deutsch-französischen Geschichtsbuch Histoire / Geschichte)

Verabschiedung / Remerciements (17h30-17h45)

  • Prof. Dr. Pierre MONNET
  • Franck COLLARD
  • Ulrich BONGERTMANN

En ligne sur le site de nos homologues de la VGD

Verband der Geschichtslehrer Deutschlands e.V. – VGD
Ulrich Bongertmann, Bundesvorsitzender, StD

Association des Professeurs d’Histoire et de Géographie - APHG
Franck Collard, Président national, Professeur des universités

Contact presse : Siège social de l’APHG (Secrétariat administratif)

Lui envoyer un message


Envoyer un message

Illustration « en une » : Couverture inédite de l’ouvrage, Deutschland und Frankreich – Geschichtsunterricht für Europa Die deutsch-französischen Schulbuchgespräche im europäischen Kontext / France – Allemagne. L’enseignement de l’histoire pour l’Europe. Les rencontres france-allemandes sur les manuels scolaires dans le contexte européen © Copyright Wochenschau Verlag. DR. 13/12/2017.

© Les services de la Rédaction d’Historiens & Géographes, 22/02/2018. Tous droits réservés.

Notes

[1Anfahrt : vom Hauptbahnhof mit der S-Bahn, Linien S 1 - 9 bis „Hauptwache“, dann mit der U-Bahn, Linien U 1 - 3 oder 8 bis „Holzhausenstraße“ oder „Miquel-/Adickesallee“ dann ca. 10 Min. Fußweg oder mit der S-Bahn, Linien S 1 - 9 bis „Konstabler Wache“ dann mit dem Bus, Linie 36 (Richtung Westbahnhof) bis „Uni Campus Westend“. Oder Buslinie 64 ab Hauptbahnhof sowie Alte Oper bis Haltestelle „Bremer Straße“.